Was ist Vintage?


Vintage Costume Jewelry Vintage Brosche(Vintage Modeschmuck)

Unabhängig davon, ob wir uns in der englischen oder deutschen Sprache bewegen, das Wort Vintage ist in Bezug auf alten Modeschmuck sofort präsent.

Was bedeutet Vintage eigentlich genau?

Der Begriff Vintage ist englisch geprägt, jedoch aus einem alten, französischen Wort abgeleitet. Die ursprüngliche Bedeutung bezieht sich dabei auf die Weinkunde. Hier werden Weine besonders ausgezeichneter Jahrgänge als Vintage ausgewiesen. Der Ausdruck selbst, hat sich im Laufe des 20. Jahrhunderts auf andere Bereiche, insbesondere in der Mode-, Schmuck-, Kunst- oder auch Interiorwelt ausgedehnt. Als Vintage werden Möbel, Kleidungsstücke oder Accessoire bezeichnet, die mindestens 20 Jahre jedoch keine 100 Jahre alt sind.
Es handelt sich dabei um Originale und keine Reproduktionen. Alle Stücke hatten somit bereits mindesten einen Vorbesitzer. Der Gedanke, alte Sachen mit Stil und Vorliebe aufzutragen oder erneut zu benutzen, ist noch nicht so alt. Bereits in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gab es die sogenannte Retrowelle, die hierzu den Ausschlag gab.

Der Bereich Vintage ist seitdem kontinuierlich gewachsen und in der heutigen Zeit nahezu eine Selbstverständlichkeit. Vintage fördert unter anderem das Verständnis für Kunst- und Kulturgeschichte, trägt zur Schonung der Ressourcen bei und gibt dem Liebhaber ein riesiges Stück Indiviualität.

In Zeiten der Schnelllebigkeit und Uniformität, hebt sich Vintage von der Masse ab. Positive Nebenwirkungen, wie zum Blickfang zu werden, für einen leichten Einstieg in einen Smalltalk zu sorgen oder direkt Komplimente zu erhalten, sind nur einige Beispiele. Vintage hat vor allem die Eigenschaft, für eine gehörige Portion Lebensfreude zu sorgen.

Vintage Stücke sind eine Welt voller Entdeckungen. Die Philosophie, aber auch die Produktion der Kleidungs-, Schmuck- oder Möbelstücke hat teilweise einen meisterhaften Charakter. Heutige Produktionen sind auf stetigen Wechsel, auf das Neue und Unbekannte ausgelegt. Es geht weniger darum, daß das einzelne Produkt langlebig ist, als vielmehr darum,für eine bestimmte Periode (z.B. eine Saison) in „Mode“ zu sein. Unter diesem zeitlich begrenzten Anspruch leidet oftmals die Qualität des Produktes. Produktionen des 20. Jahrhunderts hatten dagegen einen qualitativen Anspruch. Im Bereich des Modeschmucks etwa, ging es vor allem darum, echte Juwelen zu kopieren.

Modeschmuck dieser Zeit ist bis heute, dank seiner handwerklichen Fertigung, gut wenn nicht sehr gut erhalten.