JEWELCRAFT

Die Schmuckmarke JEWELCRAFT hat eine ungewöhnliche Historie, deren Ursprung in den Vorkriegsjahren .liegt. Gründer der Marke war ein gewisser Paul Adler, Inhaber eines kleinen Metallbaubetriebes in Wien, der Ende der 30er Jahre aufgrund der politischen Ereignisse in das Vereinigte Königreich immigrierte.
In der neuen Heimat angekommen, arbeitete Adler zunächst in einer Fabrik in Wales. Es dauerte jedoch nur kurze Zeit, und Adler gründete in London erneut einen eigenen Metallbaubetrieb. Adlers kleines Unternehmen war während des 2. Weltkriegs Zulieferer für die Produktion der Bailey Bridges, einer portable Brückenkonstruktion, die durch das britische und amerikanische Militär während des 2. Weltkriegs genutzt wurde.

Nach dem Ende des Krieges suchte sich Adler ein neues Betätigungsfeld für sein Unternehmen. Er begann Ketten für die Schmuckindustrie zu fertigen. Die ursprüngliche Firmenbezeichnung >>Modern Metalcraft Products Ltd.<< wandelte sich zu >>JEWELCRAFT<<. Erstmalig registriert, im Britischen Patent- und Markenamt, wurde die Marke Jewelcraft im April 1952. Paul Adler selbst, starb im Jahre 1952. Seine Tochter und sein Sohn, die ebenfalls im Unternehmen beschäftigt waren, haben dieses möglicherweise bis zum Jahre 1955 weitergeführt.

Im Jahre 1955 wurde Jewelcraft von dem amerikanischen Modeschmuckhersteller CORO aufgekauft, der seine Produktion auf Europa ausdehnen wollte.
Zur selben Zeit war ein englischer Modeschmuckhersteller mit dem Namen CIRO in Europa überaus populär. CIRO erwirkte gerichtlich gegen CORO, daß eine Verwendung der Marke CORO in Europa, aufgrund der großen Ähnlichkeit der Namen, nicht verwendet werden durfte.

CORO entschied sich daher, unter den Markennamen JEWELCRAFT und COROCRAFT zu produzieren. Beide Marken wurden neben der Eintragung im Britischen Patent- und Markenregister auch im Patent- und Markenregister der Vereinigten Staaten registriert (1955/1956/1957).

Bis zum Jahr 1959 erfolgte die Produktion in London. CORO hatte jedoch in Crawley, West Sussex ein neues Fabrikgebäude bauen lassen, in die das Unternehmen im Jahr 1959 von London übersiedelte. Produziert wurde hier bis zum Jahr 1971. Im Jahr 1972 wurde der englische Unternehmensteil von CORO an Swarovski UK Ltd verkauft. Aufgrund diverser Schwierigkeiten war Swarovski jedoch gezwungen die Produktion an diesem Standort einzustellen.

Bis heute hält Swarovski im Vereinigten Königreich die Rechte an der Marke Jewelcraft. Auch, wenn es bisher seit den 1970er Jahren keine Produktion von Modeschmuck mit der Signatur dieser Marke mehr gibt, so ist diese zuletzt im Jahr 2001 durch Swarovski UK Ltd erneuert worden

Translate »